Elke Schulz

1940 in Breslau geboren
1960 in Minden Abitur
Gaststudium der freien Malerei bei Prof. Dörries-Höher an der FH Bielefeld
Arbeitsaufenthalte in Kunstlandschaften und Kunststätten Frankreichs,
Italiens, Spaniens und der UdSSR, sowie Studien alter indianischer Kunst in Mexiko.
Bilder in öffentlichem und privatem Besitz.
Lebt und arbeitet als freie Malerin bis 1995 in Herford, anschließend in Minden.


Zu meiner Arbeit

Ich zeichnete gern und hatte schon immer Freude daran, mit Farbe zu arbeiten. Auf dem Gymnasium wurde der Kunstunterricht sehr wichtig genommen, begründet durch die herausragende Persönlichkeit des Kunsterziehers Dr. Leo, der später Direktor des Kunstmuseums in Bochum wurde. In diesen Jahren entwickelte sich meine Liebe zur Malerei, die aber immer als eine brotlose Kunst angesehen wurde. So folgte nach dem Abitur eine Fremdsprachenausbildung und langjährige Tätigkeit im Ausland. Zurückgekehrt nach Deutschland, wandte ich mich wieder ganz der Malerei zu und studierte bei Prof. Dörries-Höher in Bielefeld. Hier lernte ich handwerkliches Können und die Dinge richtig zu beobachten.

Es entstanden Öl-, Acryl- und Temperabilder und immer wieder Aquarelle. Ich malte viel und lernte aus den Fehlern. Aquarelltechnik erfordert schnelles Arbeiten und Spontaneität. Dabei darf jedoch nichts "genial hingewischt" werden, sondern jede Nuance muss sorgsam gesetzt, jede Farbabstufung genau kalkuliert werden. So wird man immer experimentieren, wird immer neue Versuche unternehmen, seine Ideen und Phantasien - aufgebaut auf Erfahrung - zu verwirklichen und dem Bestehenden Neues hinzuzufügen.
Schließlich begann ich, nach Jahren des ständigen Bemühens, des Lernens von hier und dort, nach unzähligen Ausstellungsbesuchen und Kunstgesprächen mit Kollegen, selbst auszustellen.

Es ist das ganz Einfache, was ich in meinen Bildern darstelle, Wesen und Dinge, die uns täglich umgeben. Das Gesehene und Gefühlte direkt aus der Anschauung und Emotion heraus zu gestalten und dabei Farben zum Leuchten zu bringen, sowie die elementaren Kräfte des Wachsens, des Blühens, der Entfaltung und des Absterbens auszudrücken, ist mein Anliegen als Malerin.
© Elke Schulz Art  ·  Impressum